Dienstag, 15. Oktober 2019

Wie geht es weiter?

Unser letzter Blogeintrag ist mittlerweile über ein Monat her!
Im Vorfeld unserer Reise haben wir gesagt, dass wir euch mit regelmäßigen Uptades an unseren Abenteuern teilhaben werden lassen.
In den letzten Monaten hat sich einiges getan, was leider dazu geführt hat, dass wir nicht mehr in der Lage waren dieser Anforderung gerecht zu werden.
Wir haben viele Nachrichten bekommen, ob wir unsere Reise abgebrochen haben und ob es uns etwas passiert ist.
Viele der treuen Leser verfolgen uns ausschließlich über diesen Blog und nicht via Instagram. Dadurch haben wir viele Leute im Unklaren über unsere derzeitige Situation gelassen. Dafür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen, es war ein Fehler von uns nicht schon viel früher eine Erklärung über die jüngsten Ereignisse abzugeben.

Bevor ich zu weiteren Erklärung komme möchte ich gleich mal erwähnen, dass wir unsere Tour NICHT abgebrochen haben und es uns gut geht. Wir sind natürlich auch nicht mehr in Usbekistan sondern haben uns mittlerweile in den Osten Chinas durchgeschlagen.

In China sind wir das erste Mal so richtig an unsere mentalen Grenzen gekommen, wenn nicht sogar darüber hinaus. Schon ab dem ersten chinesischen Grenzposten war uns klar, dass von nun an die "Uhren anders ticken" (und zwar nicht nur zeitlich). Wir wussten, dass speziell der Westen Chinas ein hartes Pflaster für Ausländer ist. Das es aber so hart wird, hat sich jedoch keiner von uns vorstellen können. Die Polizeisituation und die komplette Überwachung hat sich so zugespitzt, dass wir keine Minute auf unseren Rädern genießen konnten. Das tägliche "in die Pedale treten", was uns die ganze Reise über immensen Spaß bereitet hat, wurde auf einmal zur Belastung. Weil uns die Polizei mehrfach "genötigt" hat bis tief in die Nacht weiterzuradeln, hatten wir chronischen Schlafmangel und wurden richtig paranoid. Zu dieser Zeit hatten wir beide die Gedanken einfach alles hinzuschmeißen und aufzugeben. Das war der absolute Tiefpunkt der bisherigen Tour...
Das Letzte an das wir in dieser Zeit gedacht haben waren unsere social media Aktivitäten, die waren uns komplett egal. Wir mussten unsere ganze Kraft aufwenden um nicht völlig verrückt zu werden und hatten überhaupt keine Lust zu schreiben.

China! Die bisher härteste Zeit auf unserer Reise!

Durch den Beitrag im ORF, der am Abreisetag ausgestrahlt wurde, sind unglaublich viele Menschen auf unser Projekt aufmerksam geworden und verfolgen uns seitdem. Dadurch, dass die Leserschaft mittlerweile relativ groß geworden ist haben wir uns selber Druck aufgebaut, wenn zuviel Zeit zwischen den Einträgen verstrichen ist. Die Kombination aus den beiden Umständen hat uns in jüngster Vergangenheit die Freude am Schreiben genommen. Das ist aber das Letzte was wir wollen! Wir möchten diese, in unserem Leben einzigartige Reise, genießen und uns nicht gezwungen fühlen Beiträge zu erstellen.
Daher haben wir beschlossen nur noch Einträge zu veröffentlichen, wenn wir richtig Bock haben. Wir denken, dass das auch im Sinne der Qualität der Posts ist. Keine Ahnung wann man wieder von uns lesen wird. Vielleicht schon bald, eventuell aber auch erst nach Ende unserer Reise.

Wir hoffen, dass ihr dafür Verständnis habt!
Auf Instagram sind wir nach wie vor aktiv und werden es auch bleiben ;)
Mittlerweile sind wir schon seit längerem im freien Teil Chinas (sofern man sich in China frei fühlen kann) und haben die Freude am Radeln wiedergefunden. Am 20. November läuft unser Visum aus, dann wartet mit Korea auch schon das nächste Land auf uns. Die Reise geht weiter....


Liebe Grüße aus Wuhan, China
Fabio und Elias

Du willst eine persönliche Postkarte aus Tokyo oder den fertigen Film!?? Dann klick hier


Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei! Schön wieder von euch zu hören und lesen. Ich verfolge euch ja auch auf Instagram und bin schon ein wenig nervös geworden, als ich so lange nichts mehr gelesen hab. Jetzt weiß ich ja warum. Lasst euch nicht unterkriegen, macht unbedingt weiter. Ich denke es wird euer Leben positiv und unendlich bereichern. Ihr könnt soooo stolz auf euch sein. Hoffe, ihr kommt mal nach tirol für einen Vortragsabend. Wünsch euch noch Gesundheit, Glück und weiterhin alles Gute. Eine Treue Leserin, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine!!

    Vielen Dank für deine Worte! Unterkriegen lassen wir uns auf keinen Fall... Ist zwar noch weit weg, würde uns aber auch freuen, wenn sich das ergeben würde :)
    Liebe Grüße nach Tirol!
    Fabio und Elias

    AntwortenLöschen
  3. Durchhalten Jungs!!! Ihr schafft das.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Fabio habe mich schon bei deiner Oma erkundigt wie es Euch geht und Franz und ich Steffi sind deshalb am laufenden gewesen. Wir wünschen Euch für eure Reise noch alles Gute Stefanie und Franz Trenn

    AntwortenLöschen

weitere Posts

Letzter Blogeintrag

Wie geht es weiter?

Unser letzter Blogeintrag ist mittlerweile über ein Monat her! Im Vorfeld unserer Reise haben wir gesagt, dass wir euch mit regelmäßigen Up...